Juni 2021 | Corona Förderprogramm und Krisenberatung

Es ist inzwischen Sommer geworden, die Covid-Infektionszahlen gehen zurück und es gibt gleich zwei gute Nachrichten zur Beratungsförderung!

  • Die Krisenberatung Corona der Landesregierung wird bis 30. September noch einmal neu aufgelegt. Es können bis zu max. 4 Beratungstage in Anspruch genommen, das zu beratende Unternehmen hat lediglich den Umsatzsteueranteil zu bezahlen.

    Neue Anträge können ab sofort wieder bei der BWHM GmbH oder über >mich gestellt werden. Die Antragsunterlagen finden Sie auf >www.bwhm-beratung.de 

  • Das lange erwartete Förderprogramm „Coaching zur Neuausrichtung von Geschäftsmodellen für kleine Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, das aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Reaktion auf die Covid-19 Pandemie (REACT EU) finanziert wird, ist ebenfalls seit wenigen Tagen freigeschaltet. Es werden maximal 15 Beratungstage pro Beratungsthema gefördert (Mehrfachantragstellung für ein Unternehmen ist möglich). Der Zuschuss beträgt 800 € pro Beratungstag bei einem Tagessatz für den Kunden 1.100 € zzgl. USt.

    Die Antragsstellung erfolgt durch die BWHM GmbH, die Bewilligung durch die L-Bank. Weitere Einzelheiten finden Sie hier >www.bwhm-beratung.de

Einen coronafreien Sommer wünscht Ihnen

Ihr
 
Jürgen Herzig


März 2021 | Corona-Fördermaßnahmen in Baden-Württemberg

Die Corona-Pandemie bestimmt auch im neuen Jahr unser gesellschaftliches Leben und bedroht die wirtschaftliche Zukunft vieler Unternehmen. Die Begriffe Unabhängigkeit, Handlungsfähigkeit und Überlebensfähigkeit, die meine Beratung als vorrangige Unternehmensziele definiert, erhalten in der Krise eine neue Priorisierung.

Basis der in der Krise an erster Stelle stehenden Überlebensfähigkeit ist eine stets ausreichende Liquidität. Bund und Länder haben seit Beginn der Pandemie eine Vielzahl unterschiedlichster Fördermaßnahmen initiiert, die Unternehmen auch in 2021 noch Mittel zur Verfügung stellen, um wegen Corona ausgefallene Liquidität zu kompensieren.

Baden-Württemberg hat sich dabei mit zügigen Entscheidungen und der Anpassung bewährter Fördermaßnahmen besonders hervorgetan. Um Unternehmern im Land einen Überblick über die verschiedenen Fördermaßnahmen zu geben, hat das Wirtschaftsministerium diese in einer >Broschüre (PDF 320 KB) zusammengefasst:

Die jeweils aktuelle Fassung können Sie hier abrufen:  >Wirtschaftsförderung

Wenn Sie Unterstützung bei der Liquiditätsplanung in der Corona-Krise benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung >Kontakt


Januar 2021 | Beratungsförderung wird fortgesetzt

Gleich zu Jahresbeginn kommen positive Botschaften vom Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg

1. Für Handwerksbetriebe wird die Förderung der sogenannten Intensivberatung mit annähernd unveränderten Rahmenbedingungen fortgesetzt:

  • Umfang: maximal 8 Tage pro Themenfeld (bisher 10)
  • Themenfelder: Strategie & Personal (um das Themenfeld Personal in Anspruch nehmen zu können benötigt der Betrieb mind. 10 MA)
  • Antragsberechtigt: In BaWü ansässige KMU Handwerksbetriebe, welche in der Handwerksrolle eingetragen sind
  • Konditionen: 350,00 € (netto) pro Beratungstag

Die Intensivberatung kann über die BWHM GmbH ab sofort hier beantragt werden  > www.bwhm-beratung.de

2. Für alle KMU wird die Krisenberatung Corona ohne Änderung (bis zu 4 kostenfreie Beratungstage) zunächst bis 30. Juni 2021 fortgesetzt. Allerdings ist das Kontingent begrenzt, weshalb eine frühzeitige Antragstellung ratsam ist.

Interessierte Unternehmen finden die Antragsunterlagen bzw. den Hinweis auf die zur Prüfung des Antrags relevanten Unterlagen auf den Seiten der >„Beratung für Handwerk und Mittelstand“

Für beide Programme bin ich als Berater gelistet. Gerne mehr, wenn Sie mich >kontaktieren


Ältere Beiträge finden Sie im >Archiv